From the magazine SZS 4/2019 | p. 212-215 The following page is 212

Nr. 31 Bundesgericht, II. sozialrechtliche Abteilung, Urteil 9C_102/2018 vom = BGE 144 V 369 (d)

Art. 53d Abs. 6 BVG; Art. 27g Abs. 2 und Art. 27h Abs. 4 BVV 2.
Teilliquidation einer Vorsorgeeinrichtung; Anspruch des Abgangsbestandes auf Anpassung der zu übertragenden Mittel

Zusammenfassung

Wurde die am Stichtag der Teilliquidation bestehende Unterdeckung für den Abgangsbestand voll ausfinanziert und befindet sich die Vorsorgeeinrichtung zum Zeitpunkt der Übertragung der Mittel immer noch in Unterdeckung, ergibt sich aus Art. 27g Abs. 2 oder Art. 27h Abs. 4 BVV 2 kein weiterer Anspruch der Versicherten.

Résumé

Lorsque le découvert existant au jour déterminant pour la liquidation partielle est entièrement financé pour les membres du collectif sortant, et que l’institution de prévoyance est encore en découvert au moment du transfert des fonds, les art. 27g al. 2 et art. 27h al. 4 OPP 2 n’accordent aucun droit supplémentaire aux assurés.

Sachverhalt

Die Gemeinde A. war zur Durchführung der beruflichen Vorsorge ihres Personals bei der Vorsorgeeinrichtung des Kantons angeschlossen…

[…]
Melden sie sich für den SZS-Newsletter an und bleiben Sie informiert.