From the magazine SZS 4/2019 | p. 235-236 The following page is 235

Nr. 47 Bundesgericht, II. sozialrechtliche Abteilung, Urteil 8C_163/2018 vom = BGE 145 V 2 (d)

Art. 7 Abs. 2 lit. e i.V.m. Art. 8a Abs. 1 und 2 IVG, Verhältnis zu Art. 17 Abs. 1 ATSG
Wiedereingliederung von Rentenbezügern

Zusammenfassung

Das Bundesgericht hat entschieden, dass gestützt auf Art. 8a i.V.m. Art. 7 Abs. 2 lit. e IVG eine rentenbeziehende Person zur Teilnahme an einer Eingliederungsmassnahme verpflichtet werden kann. Die Nichtteilnahme kann eine Rentenaufhebung zur Folge haben.

Résumé

Le Tribunal fédéral a jugé que, sur la base de l’art. 8a, en combinaison avec l’art. 7 al. 2 let. e LAI, le bénéficiaire d’une rente peut être obligé de participer à une mesure d’intégration. La non-participation peut entraîner l’annulation de la rente.

Sachverhalt

Frau A. bezog seit dem Jahr 2000 eine ganze IV-Rente (IV-Grad 100%). Im Jahr 2015 fand im Rahmen eines Revisionsverfahrens eine polydisziplinäre Begutachtung statt, die allerdings keine Veränderung des medizinischen Sachverhaltes ergab. Die IV-Stelle bestätigte daraufhin, dass die IV-Rente nicht revidiert…

[…]
Melden sie sich für den SZS-Newsletter an und bleiben Sie informiert.