From the magazine SZS 4/2019 | p. 236-238 The following page is 236

Nr. 48 Bundesgericht, II. sozialrechtliche Abteilung, Urteil 1C_461/2017 vom = BGE 144 I 170 (d)

Art. 9, 16 und 36 BV; Art. 11 Abs. 3 und Art. 21 Abs. 1 und 2 KV/SO
Zugang zu Ergebnissen der Arbeitsfähigkeit externer Gutachter

Zusammenfassung

Das Bundesgericht bestätigt ein schutzwürdiges Interesse einer betroffenen Person am Zugang zu Unterlagen über die Ergebnisse externer medizinischer Gutachten über die Arbeitsunfähigkeit, sofern die Person mit dem Beizug dieses Gutachters im Verfahren rechnen muss. Eine Verweigerung des Aktenzugangs komme lediglich infrage, wenn ein so ausserordentlicher Aufwand entstehe, dass der Geschäftsgang der Behörde nahezu lahmgelegt würde.

Résumé

Le Tribunal fédéral confirme qu’une personne concernée a un intérêt digne de protection à avoir accès aux documents relatifs aux résultats des rapports médicaux externes sur l’incapacité de travail, dans la mesure où elle doit s’attendre à être assistée par cet expert dans la procédure. Un refus d’accès au dossier ne serait envisagé que si un tel effort extraordinaire se produisait et que le cours des…
[…]
Melden sie sich für den SZS-Newsletter an und bleiben Sie informiert.