From the magazine SZS 6/2018 | S. 581-602 The following page is 581

Plattformarbeit oder andere Formen der Zusammenarbeit: Sind die Abgrenzungskriterien für selbständige oder für unselbständige Erwerbstätigkeit noch tauglich?

Mit einigen Bemerkungen zu BGE 144 V 111

Résumé

Le travail via une plate-forme numérique pose également des défis pour le système d’assurances sociales. Les critères de distinction entre activité lucrative dépendante et indépendante, qui sont constamment précisés dans la pratique, sont suffisamment souples pour ces évolutions, mais exigent une autre pondération. Toutefois, des ajustements administratifs, notamment concernant la forme de perception des cotisations, pourraient se révéler nécessaires; il conviendrait également d’examiner si la protection sociale des travailleurs indépendants doit être alignée sur celle des travailleurs salariés.

Aus der ZeitschriftSZS 6/2018 | S. 581–602 Es folgt Seite № 582

Einleitung

Die Sozialversicherungen und mit ihnen der Begriff der unselbständigen bzw. der selbständigen Erwerbstätigkeit gehen auf eine Zeit zurück, die von ganz anderen Arbeitsbedingungen als den heutigen geprägt war. Die Arbeit verlagerte sich von der landwirtschaftlichen und gewerblichen Tätigkeit hin zur industriellen in den Fabriken. Nicht mehr allein die Natur, der Mensch und der von ihm bestimmte Gewerbebetrieb, sondern vermehrt die Maschinen sowie die Gesetze der Ökonomie – man denke an Adam Smiths Theorien – bestimmten das Arbeitstempo, die Arbeitszeiten (bis zu 16 Stunden) und die Arbeitsbedingungen. Da das Einkommen ausschliesslich von der geleisteten Arbeit abhängig war («ohne Arbeit kein Lohn»1) und in den Industriezentren nicht wie früher auf die soziale Strukturen der Grossfamilie, auf die Unterstützung des Meisters im Gewerbebetrieb oder auf landwirtschaftliche oder sonstige Güter zurückgriffen werden konnte, verschärfte sich die soziale Not der…

[…]