From the magazine SZS 6/2014 | S. 597-602 The following page is 597

Kommentar zum Urteil des Bundesgerichts 8C_74/2014 vom (und der in BGE 140 V 197 abgedruckten Erw. 6) betr. Voraussetzungen einer Rentenrevision auf der Grundlage von lit. a Abs. 1 der Schlussbestimmungen der IVG-Änderung vom 18. März 2011

Sachverhalt

Die versicherte Person bezog seit dem 1. Januar 2004 gestützt auf einem Invaliditätsgrad von 48% eine Viertelrente der Invalidenversicherung. Es liegen zwei Gutachten vor, eines vom 19. August 2004 sowie ein bidisziplinäres psychiatrisch-rheumatologisches vom 17. Mai 2011. Gemäss dem ersten Gutachten leidet die versicherte Person an einer anhaltenden somatoformen Schmerzstörung mit einer Arbeitsunfähigkeit von 50%, während im zweiten Gutachten eine «erschwerte…

[…]
Melden sie sich für den SZS-Newsletter an und bleiben Sie informiert.