From the magazine SZS 4/2019 | p. 238-241 The following page is 238

Nr. 49 Bundesgericht, II. sozialrechtliche Abteilung, Urteil 9C_827/2017 vom = BGE 144 V 97 (d)

Art. 37 Abs. 4 und Art. 55 Abs. 1 ATSG; Art. 65 Abs. 4 VwVG.
Rückwirkender Entzug der unentgeltlichen Rechtsvertretung für das Verwaltungsverfahren

Zusammenfassung

Mangels gesetzlicher Grundlage kann weder die unentgeltliche Rechtsvertretung rückwirkend entzogen noch die Nachzahlung der dafür entstandenen Kosten verlangt werden.

Résumé

En l’absence d’une base juridique, ni la représentation juridique gratuite ne peut être retirée rétroactivement, ni le paiement ultérieur des frais engagés ne peut être exigé.

Sachverhalt

Dem Versicherten wurde nach einem Rückweisungsentscheid gerichtlich die unentgeltliche Rechtsvertretung im Verwaltungsverfahren zugesprochen (Art. 37 Abs. 4 ATSG). Aufgrund einer rückwirkenden Berentung erhielt der Versicherte eine Rentennachzahlung von gut CHF 59000.–, worauf die IV-Stelle dem Versicherten die unentgeltliche Rechtsvertretung rückwirkend entzog und die bereits entstandenen Vertretungskosten mangels Bedürftigkeit nicht vergütete.

Aus den…

[…]
Melden sie sich für den SZS-Newsletter an und bleiben Sie informiert.